Die Fledermäuse werden Pfadfinder 

Inzwischen ist es schon fast drei Jahre her, dass die Sippe der Fledermäuse gegründet wurde. Jetzt sind sie schon so alt, dass sie sich vom hellgrünen Jungpfadfinder Halstuch verabschieden müssen, um eine neue Episode zu beginnen. Das dunkelgrüne Pfadfinder Halstuch erscheint erst einmal nicht wie eine große Veränderung: Man bleibt in der Pfadfinderstufe, das Halstuch ist immer noch grün und die Sippe ist in ihrer Struktur wie gehabt. Dennoch verbergen sich dahinter neue Verantwortungen, Fähigkeiten, Möglichkeiten und die Verankerung im Stamm und in der Pfadfinder-Bewegung. Wer dieses Halstuch trägt, hat schon vieles erlebt, ist mit der Sippe zusammengewachsen und weiß, worauf es im Leben eines Pfadfinders ankommt.
Die Fledermäuse haben diesen Schritt jetzt zumindest teilweise getan. Mit vier von acht Sipplingen zogen Kristaps und Hans am zweiten Juli los, Richtung Oldenburg, mit dem Strand bei Heiligenhafen als Ziel. Mit schwerem Gepäck ging es auf widrigen Umwegen nach Damlos, um dort die erste Nacht im Wald zu verbringen. Zerstochen und wenig ausgeschlafen wurde am nächsten Tag eilig abgebaut und der mückenverseuchte Wald verlassen. In Oldenburg konnten wir neue Vorräte für die nächsten Tage besorgen, eine große Wassermelone musste als Mittagessen reichen. Nachmittgas am Strand angelangt standen die vier Fledermäuse vor der Aufgabe, ohne Unterstützung der Leiter die Kothe für die Nacht zu errichten. Diese Probe absolvierten sie ohne Probleme, das dunkelgrüne Halstuch war zum Greifen nah. Eine Andacht zum Thema Freundschaft begann nach dem Essen den bedeutenden Teil des Tages. Im Anschluss gingen wir schweigend durch peitschenden Gewitterregen zum Strand, die Halstücher zu verleihen. Unter schwarzen Wolkentürmen und im Brausen der Wellen nahm Kristaps die Versprechen ab und Hans übergab die Halstücher. Diesen Moment wird keiner so bald vergessen, nass bis auf die Knochen ging ein großer Tag zu Ende. Den nächsten Tag verbrachten wir sorglos am Strand, denn erst am Dienstag, den fünften Juli, wollten wir nach Großenbrode aufbrechen und mit dem Zug nach Lensahn fahren, wo wir abgeholt wurden. Ein weiteres Abenteuer wird in die Chronik der Fledermäuse geschrieben und ein neues Kapitel beginnt. 

Swentana feiert 10-Jähriges!

Wie Rom, so wurde auch der VCP Stamm Swentana nicht an einem Tag erbaut. Seit zehn Jahren engagieren sich Jugendliche leidenschaftlich und ununterbrochen, um die Pfadfinderarbeit in Schönwalde auszubauen. Der Romulus heißt in unserer Geschichte Arnd, und die sieben Hügel sind nur zwei, nämlich Nils und Greta. Was bis heute daraus entstanden ist, fühlt sich wenigstens so an, als wäre Rom erbaut worden. Der genaue Zeitpunkt, zu dem der Stamm seine derzeitige Größe und Stabilität erreicht hat, lässt sich wohl nicht bestimmen. Fest steht aber, dass sich vieles getan hat, und dass wir stolz auf das sein können, was wir erreicht haben. Wir haben guten Grund zu feiern!

Am Freitag, den 24. Juni konnten wir zahlreiche Pfadfinder, Eltern und Gäste aus der Gemeinde in der Kirche begrüßen. Das Fest wurde von Arnd, unserem Gründer und Pastoren, eröffnet. Großer Dank musste bei diesem Anlass ausgesprochen werden. Die Initiative der Stammesgründung verdiente dabei genauso Wertschätzung wie der langjährige Einsatz unserer ersten Gruppenleiter Nils und Greta. Auch unserer Stammesleitung Christian und Kristaps galt größte Anerkennung für all die Arbeit, die das Pfadfinden in unserem Stamm ermöglicht. Für unseren Landesverband VCP-SH war außerdem Bjarne von der Landesleitung anwesend, um unsere Aktivität zu loben und für unseren Beitrag zum Pfadfinden in Schleswig-Holstein zu danken. Mit einer wunderschönen Rede und vielen warmen Erinnerungen an die vergangenen Jahre bereitete Greta uns einen Rückblick, der auch allen Eltern und Nicht-Pfadfindern einen tiefen Einblick in die Bedeutung der Pfadfinder-Bewegung gab.

Die Feier setzte sich auf der Festwiese beim Gemeindehaus fort. Buffet, Grill, Stockbrot und das offene Backhaus luden alle Gäste zum Bleiben ein. Denn zum einen stand die Einweihung unseres Wappensteins an, das neuste Schmuckstück auf dem Gelände ums Backhaus. Zum anderen gab es die einmalige Gelegenheit, im Ambiente zwischen Kothen und Kluften eine Tschai-Beschwörung mit uns zu feiern, Gitarrenspiel und Gesang inklusive.

In unserer Erinnerung setzt sich mit dem Rückblick auf zehn Jahre als Pfadfinderstamm nun auch diese Feier als Meilenstein unseres Erfolgs fest. Wir danken allen die dabei waren und sagen ein herzliches „weiter so!“, auf dass unsere Geschichte noch lange nicht auserzählt ist!

Rückblick: Ich bin Greta (PDF)

Der Tagesprophet 

Nach den Sommerferien entsteht eine neue Sippe unter der Leitung von Nele und Raik. Die erste Gruppenstunde wird am 19.08.2022 stattfinden. Bei Fragen steht Nele mit Rat und Tat zur Seite.

Elternbriefe

Die Elternbriefe finden Sie nun auch online! Wir hoffen es erleichtert einiges. Es gibt zu unter dem neuen Unterreiter "Dateien & Elternbriefe".

Gut Pfad 
Euere Stammesleitung

Notfallzettel nun online erhältlich!

Unseren Notfallzettel finden Sie nun unter dem neuem Unterreiter "Dateien & Elternbriefe", wo Sie ihn sich ausdrucken können und dann ausgefüllt Ihrem Kind wieder mitgeben, damit dies es der Gruppenleitung geben kann.

VCP Mitgliedsanmeldungen online

Wenn Sie Ihr Kind beim VCP Land Schleswig-Holstein anmelden möchten, können Sie dies entweder machen, indem Sie uns ansprechen und wir geben Ihnen einen Anmeldezettel mit oder Sie können Ihr Kind über das Internet anmelden indem Sie "hier" draufklicken. Dadurch werden Sie auf die Seite des VCP weitergeleitet und können dann dort Ihr Kind anmelden.